UNSER IMPORTSERVICE 
Das könnte Sie auch interessieren::

  • Start Agentur Frisch
  • China Importservice
  • China Exportservice
  • Handelskontakte China
  • Übersetzungen
  • Marktforschung
  • Firmengründungen in Asien
  • Geschäftsreisen
  • Produkt- und Markenschutz
  • Käufer (Suchanzeigen)
  • Verkäufer (Übersicht)
Ihre Ansprechpartner
Xin Xiao
MBA und PMP
P: 0049 (0) 30 32 89 68 84

angel@ag-frisch.de
 
David Frisch
Betriebswirt und China Import Experte
P: 0049 (0) 30 32 89 68 83

info@ag-frisch.de

Ihre Risiken als Importeur

/cmsstore/Import_deutsch.png



Seien Sie sich Ihren Risiken bewusst


Finance
 

Als Importagentur ist es unser Anspruch dem Kunden stets den besten Service zu bieten. Wenn Sie das Gefühl haben wir nehmen uns zuviel Zeit den richtigen Handelspartner zu finden seien Sie sich stets bewusst dass die Agentur Frisch nicht das Risiko und die Verantwortung für anschliessende Verluste tragen kann. Das Risiko bleibt immer bei Ihnen als Importeur. Aus diesem Grund arbeitet die Agentur Frisch achtsam und wählt nach allen vorhandenen Möglichkeiten die möglichst sichersten Wege in Zusammenarbeit mit Ihnen aus

 

Einführer in die EU


Als Einführer in die EU können Sie für Schäden die durch das Produkt entstehen haftbar gemacht werden da dem Geschädigten nicht zuzumuten ist seine Rechte gegen einen Dritten im fernen Ausland geltend machen zu müssen. Genau deshalb ist es wichtig das Produkt vorab gründlich zu prüfen um mögliche Risiken vorab ausschliessen zu können. Bitte informieren Sie sich über das Produkthaftungsgesetz bzw. lassen Sie sich von einem kompetenten Anwalt beraten. Gerne können wir Ihnen einen Rechtsanwalt dazu empfehlen

 

Lieferungsrisiko - Ausfallrisiko - Kennenlernen des Lieferanten


Wir versuchen mit allen Mitteln der modernen Kommunikation die Zuverlässigkeit und Seriösität des Lieferanten zu prüfen. Wir empfehlen immer einen vorherigen Fabrikbesuch durch unsere Mitarbeiter in China, um einen persönlichen Eindruck von der Fabrik zu bekommen. Gerne besuchen wir die Fabrik in Ihrem Auftrag und erstellen ein Besuchsprotokoll nach Ihren Vorgaben. Sollten trotzdem noch Zweifel bestehen kann eine weitere Sicherheit in den Zahlungbedingungen mit dem Exporteur vereinbart werden, z. B. durch eine LC-Zahlung

 

Qualitätsrisiko


Nicht immer entsprechen die Waren wirklich dem was der Lieferant vorher in seinen Produktbeschreibungen angibt und wie es auf den Produktbildern wirkt. Wir empfehlen dass Sie sich Produktproben bzw. Stoff- und Materialproben zusenden lassen und diese im Labor testen lassen. Viele Produkte benötigen ROHS oder CE-Zertifikate. Es ist wichtig sich auch Kopien der Zertifikate zur Prüfung vorlegen zu lassen. Nicht selten liefern Hersteller aber auch nicht das, was Sie zuvor als Muster erhalten haben. Wir empfehlen daher zudem eine Warenabnahme vor Versendung zu beauftragen. Wir übernehmen das gerne für Sie. Wir führen eine augenscheinliche Abnahme durch da wir weder jedes einzelne Produkt für Sie testen können noch die technischen Möglichkeiten zur einwandfreien Materialprüfung vor Ort haben. Zudem gibt es keine Garantie dass der Lieferant die von uns geprüften Waren wirklich auch zum Spediteur gibt. Wir können das Risiko nicht völlig abnehmen, das heisst ein Restrisiko bleibt auch nach sorgfältigster Prüfung vorhanden. Wir bieten auch gerne einen Produktionsüberwachung während der Produktions an. Das ist allerdings sehr kostspielig da vom Produktionsbeginn bis zum Produktionsende und bis die Ladung verladen wird ein Mitarbeiter im Auftrag unserer Agentur die Produktion begleitet. Das lohnt sich daher nur bei sehr grossen Produktionszahlen.

Bitte beachten Sie dass Inspektionen Vermittlungsleistungen sind und durch uns vermittelt werden. 

 

Transportrisiko


Bei Transportverzögerungen tragen Sie als Importeur das Risiko von Lieferverzögerungen sofern nicht mit dem Exporteur eine andere Vereinbarung getroffen wurde. Die Ware ist natürlich vor Zerstörung, Beschädigung oder Verlust auf dem Transportweg versichert, sofern die Agentur Frisch die Logistik durch die Haus-Spedition organisieren kann. Bei Sammelversand oder CIF Lieferungen sprechen Sie uns bitte bezüglich Versicherungen an.

Ein weiteres Risiko sind die Transportkosten. Die meisten Preise (z. B. Seefracht, Nachlauf, Dieselzuschläge etc.) sind Tagespreise. Alleine vom Feb. 2012 bis Mai 2012 haben sich die Kosten der Seefracht teilweise verdreifacht.  Leider ist nie langfristig abzusehen, welche Transportkosten nach Fertigstellung der Waren zu erwarten sind. Daher kann bei einer Kalkulation nur von einem Richtwert jeweils der letzten Monate ausgegangen werden.

Nicht vernachlässigt sollten auch die Hafengebühren die noch zusätzlich anfallen können. Auch dies trifft oft auf Missverständnisse. Im Hafen haben Sie grundsätzlich drei Tage frei, die Ihnen der Spediteur in der Regel im Angebot als "Hafengebühr" angeboten hat. Jeder wetiere Tag kostet im Hafen Lagergeld und Demurrage. Doch wie kann das entstehen:

Fallbeipiel: Die Ware kommt am Freitag 27.05.16 am späten Nachmittag im Hafen an, der Zollantrag kann dann erst am Montag 30.05.16 gestellt werden, die Verzollung wird Dienstag 01.06.2016 freigegeben und die Ware kommt am 02.06. direkt auf den nächsten Zug oder Transporter. Da sind bereits sechs Tage am Hafen angefallen. Natürlich versucht jeder Spediteur diese Gebühren zu vermeiden.
 

 

Risiko bei der Verzollung
 

Die Agentur Frisch geht bei vorherigen Kalkulationen und Empfehlungen immer von den gängigen Zolltarifen aus bzw. in der Regel von den vom Hersteller im Drittland zur Verfügung gestellten Zolltarif. Sofern Sie sich von der Zollbehörde keine verbindliche Zollauskunft geben lassen, kann für diesen Zolltarif aber nicht garantiert werden. Das von der Zollbehörde ein anderer Zolltarif festgelegt wird ist Risiko des Importeurs.

Die Gebühren für die Verzollung werden je Zolltarif erhoben. Bitte berücksichtigen Sie, dass mehrere Zolltarife für verschiedene Produkte festgelegt werden können und die Gebühr für die Anmeldung zur Verzollung für jeden  Zolltarif erhoben wird.

Kursrisiko


Da Sie im Ausland oft mit der jeweiligen Landeswährung bzw. mit der USD-Währung bezahlen haben Sie als Importeur das Risiko der Währungsschwankungen. Devisenverluste gehen auf Ihre Kosten. Sofern das vorher vertraglich vereinbart ist kann der Exporteur evtl. Währungsverluste später anpassen und Ihnen den Differenzbetrag in Rechnung stellen

 

Politische Risiken


Auch politische Risiken sind nicht ausgeschlossen (z. B. Krieg, Streiks, Enteignungen, Zahlungsverbote) und gehen zu Lasten des Importeurs. Andere politische Risiken können auch zu Lasten des Exporteurs gehen (z. B. bei Inflation)

 

Wirtschaftliche Risiken


Unterschiedliche Gesetze, Ein- und Ausfuhrbestimmungen, Verordnungen sind ein Risiko des Importeurs wenn er diese Gesetze und Bestimmungen im Ausland nicht kennt. Chinesische Exporteure benötigen z. B. eine Exportlizenz ohne diese sie nicht exportieren dürfen (Ausnahme über Expressdienste wie DHL da diese dann als Exporteure auftreten)

 

Patente, Lizenzen und Zertifikate


Auf die meisten Markenartikel haben die Markeninhaber natürlich das Recht auf ihre Marke was bei der Einfuhr in ein Zollgebiet (z. B. die EU) durch den Gesetzgeber geschützt wird. Der Markeninhaber kann natürlich das Recht an seiner Marke durchsetzen. Genauso können auch bestimmte Details und Technologien geschützt sein und zur Einfuhr werden Lizenzen benötigt. Für bestimmte Handelswaren werden zudem Zertifikate wie CE, ROHS oder EEC & COC benötigt. Zu Ihrer Sicherheit können wir Ihnen einen Rechtsanwalt empfehlen der für Sie prüfen kann welche Unterlagen Sie für die Einfuhr in die EU benötigen. Dementsprechend unterstützen wir Sie dann Handelspartner im Ausland zu finden welche alle benötigten Unterlagen verfügen oder erwerben können. Es ist wichtig vertraglich festzusetzen wann welche Unterlagen beim Kauf und der Bezahlung vorzuliegen haben damit Sie nachweisen können dass Sie sich an sämtliche Vorgaben gehalten haben.

 
Die Agentur Frisch arbeitet schon mit zahlreichen Lieferanten zusammen die nach unserer aktuellen Kenntnis alle notwendigen Zertifikate und Lizenzen vorweisen können. Allerdings muss die Kontrolle regelmässig wiederholt werden da sich auch Gesetze und Rechte anderer Hersteller stetig ändern können. Zudem wissen wir bei vielen Herstellern dass sie zuverlässig sind und das ihre Produkte eine gute Qualität haben. Durch unsere Kontakte vor Ort, z. B. China, Argentinien, Indonesien, sind wir auch über aktuelle politische und wirtschaftliche Ereignisse informiert und werden auch über Gesetze und Verordnungen informiert. Natürlich können wir nicht für jede Branche und jedes Produkt gleichermassen gut informiert und beraten sein aber Ihre Risiken werden durch unsere Zusammenarbeit erheblich gesenkt. Eine Rechtsberatung können Sie durch unseren empfohlenen Rechtsanwalt jederzeit gerne erhalten

Die wichtigsten Grundsätze beim ersten Import von einem neuen Lieferanten aus China (gilt auch für Lieferanten einiger anderer asiatischer Länder, wie z. B. Indien, Indonesien und Vietnam)

- Nie von einem festen Liefertermin ausgehen und viel Zeit einplanen
- Nur soviel investieren, wie Sie auch bereit sind zu verlieren
- Nie Ware bereits verkaufen, die aus China noch nicht bei Ihnen angeliefert und geprüft ist.

Der Import aus China ist ein Hürdenlauf der immer wieder neue Überraschungen mit sich bringt. Wir sind bereit diesen Hürdenlauf für Sie zu gehen.


Ein Anruf kostet nichts, denn wir rufen Sie gerne kostenfrei an, wenn Sie uns Ihre Telefonnummer mitteilen - KONTAKT

Mein Status